Jörg Wette feiert mit „Musik liegt in der Luft“ Premiere beim Jahreskonzert

Unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“ fand das diesjährige Jahreskonzert des Musikvereins Besenfeld in der Seewaldhalle statt. Nach der Begrüßung des Vorsitzenden Jörg Dölker eröffnete die Jugendkapelle unter Leitung von Julia Armbruster und den Schwestern Magdalena und Theresa Kappler den Konzertabend. Es wurden die Musikstücke „African Memories“, „Hallelujah“ und „Just Dance" aufgeführt. Der Applaus würdigte die Leistungen der Jugendkapelle und sorgte für Begeisterung der Zuhörer – ohne eine Zugabe durften die Jugendlichen die Bühne nicht verlassen.

 

Die Stückauswahl des zweiten Teils des Konzertabends bewegte sich in Zusammenhang mit dem diesjährigen Motto „Musik liegt in der Luft“. Erstmalig unter der Leitung von Jörg Wette hatte der Musikverein ein Programm verschiedener Musikrichtungen zusammengestellt. Die Kapelle eröffnete das Konzert mit dem zum Motto passenden Sousa-Marsch „The Invincible Eagle“ von John Philip Sousa. Moderator Jörg Dölker führte in gewohnt charmanter Art durch den Konzertabend. Weiter ging es mit „Hindenburg“ – einer Hommage an das bekannte Luftschiff LZ 129. Die Tempowechsel gepaart mit rhythmischen Feinheiten sorgte für Begeisterung bei den Zuhörern. Bei Tanz der Vampire gab es gleich mehrere Highlights: Zum einen überraschte Dirigent Jörg Wette, welcher neben dem Dirigat auch noch am E-Bass brillierte, zum anderen gab es zahlreiche musikalische Soloeinlagen, die die Zuschauer in die Pause begleitete.

 

Nach der Pause folgte das Stück Hinterm Horizont, welches Udo Lindenberg für seine verstorbene Sekretärin geschrieben hatte. Danach erfolgten Ehrungen, welche von Thomas Gaiser vom Blasmusikkreisverband Freudenstadt durchgeführt wurden. Er würdigte die Arbeit von Jörg Wette und begrüßte ihn im Blasmusikkreisverband Freudenstadt. Man merke mit welcher Freude und auch Akribie hier die Stücke einstudiert wurden. Geehrt wurde für 10 Jahre Dirigentschaft Julia Frey. Sie hatte in den letzten 10 Jahren neben der Verantwortung für die Jugendkapelle, auch im vergangenen Jahr die Hauptkapelle dirigiert und ist fester Bestandteil im Klarinettenregister. Für 50-jährige aktive Mitgliedschaft wurden gleich fünf Musiker ausgezeichnet. Diese herausragende Ehrung komme nicht so oft vor, und sei ein Indez, das der Zusammenhalt und die Kameradschaft in Besenfeld groß geschrieben werde, so Thomas Gaiser. Neben Rolf Mogath, Joachim Berger, Klaus Berger, und Lothar Klumpp wurde auch Claudius Bierig mit dieser Auszeichnung versehen. Letztgenannter erhielt von Jörg Dölker die bis dato erstmalig verliehene Auszeichnung als Ehrendirigent im Musikverein Besenfeld. Claudius Bierig hatte bis Ende 2018 fast 30 Jahre den Verein musikalisch geleitet. Die anderen Jubilare bekamen für Ihre Verdienste die Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Standing-Ovations für alle Beteiligten rundete diesen Block ab.

 

Im Ländler „Bergluft“ begeisterten anschließend die Klarinetten des Musikvereins mit einem Solopart, welcher von Jörg Wette selbst arrangiert wurde. Der Bondsong „Skyfall“ von Adele mit Soloeinlage von Rolf Mogath am Altsaxophon sorgte in weiterer Folge für Gänsehautfeeling. Die Stücke „Love is in the Air“ und „Musik liegt in der Luft“ bildeten den musikalischen Abschluss des Konzertes. Zugabe-Wünschen vom Publikum in der Seewaldhalle kam der Musikverein Besenfeld gerne nach – mit dem Walzer „Böhmischer Wind“ wechselte die Kapelle nochmal die Stilrichtung und verzauberte die Freunde der klassischen Blasmusik. Die Luftballonpolka mit Jörg Dölker am Pult der Ballons bildete den Abschluss der Zugaben. Jörg Wette zeigte sich erfreut des Ergebnisses und dankte für den Einsatz in den letzten Wochen.

 

Impressionen des Konzertabends

 

Zurück